Vielfältige Formen - Stabiler Wert


CO2 reduzieren und Energie gewinnen

Bei der Sanierung von Bauwerken soll der Wert und die Lebensdauer einer Immobilie gesteigert werden und die Architektur moderne Ansprüche erfüllen. Daher ist es wichtig, besonderes Augenmerk auf die Wahl der Werkstoffe zu legen. ALU-FENSTER eignen sich für jede Sanierungsaufgabe, denn sie entsprechen allen Anforderungen für originalgetreue Gestaltung. Zudem stellen sie optimale Wärmedämmung sicher, werden damit den Bedürfnissen der Benutzer gerecht, senken zugleich den Energieverbrauch und die CO2-Emissionen und tragen damit wesentlich zum Klimaschutz bei.

20 - 20 - 20 lautet die Formel der EU für die Klimapolitik bis 2020. Bis dahin sollen 20 % des Energieverbrauchs und der CO2 Emissionen eingespart werden. 20 % des Energieverbrauchs soll aus erneuerbarer Energien gewonnen werden. Ein wesentliches Instrument zur nachhaltigen Reduktion von Energie und CO2 ist die thermische Sanierung von Gebäuden, da ein Fünftel des gesamten Endenergieverbrauchs auf die Raumwärme von Haushalten entfällt.(1) Um die Heizkosten wesentlich reduzieren zu können ist es wichtig, das Gebäude "dicht" zu machen. Alte Fenster sind oft energetische Lecks von Gebäuden. Wie viel Wärme durch sie entweicht ist auf thermografischen Aufnahmen besonders gut sichtbar. ALU-FENSTER eignen sich hervorragend für jede Sanierungsaufgabe, denn sie sichern optimale Wärmedämmung.

Neue Entwicklungen in der Gebäudetechnik ermöglichen sogar eine zusätzliche Energiegewinnung - Photovoltaikfassaden, die mit Hilfe von Solarzellen - in Form von Plättchen zwischen zwei Glasscheiben eingefügt und miteinander verkabelt - die Strahlungsenergie der Sonne in elektrischen Strom umwandeln. Alle gängigen Fassadentypen können flächig oder punktuell mit Photovoltaik-Modulen ausgestattet werden.

Wert und Lebensdauer von Gebäuden steigern

Bauwerke zu sanieren bedarf vielfältiger Überlegungen. Der Wert der Immobilien soll gesteigert und die Lebensdauer eines Gebäudes verlängert werden. Hier gilt es besonders genaue Überlegungen und Vergleiche anzustellen, um jenen Werkstoff mit der höchstmöglichen Wirtschaftlichkeit auszuwählen, der auch die jeweils gestellten Anforderungen am besten erfüllt. Eine Entscheidungshilfe bietet das Positionspapier ALU-FENSTER.

Um die Behaglichkeit zu steigern, muss auch die Architektur moderne Ansprüche erfüllen, denn die Fenster sind immer auch schmückendes Element und bestimmen entscheidend die Wirkung der Fassade und damit des ganzen Hauses. Mit Aluminium können Fenster und Türen unterschiedlichster Baustile problemlos nachgebildet werden. Großflächige Fensterfronten bringen Licht und Wärme ins Haus. ALU-FENSTER bieten zudem höchsten Komfort: Sie sind nahezu wartungsfrei und müssen nie wieder gestrichen werden. Vorteile die sich über die Jahre rechnen und den Wert des Objektes langfristig erhalten.

Höchste Ausführungsqualität unerlässlich
Bei der Sanierung einer Immobilie ist auch die Auswahl der Professionisten ein wichtiges Kriterium. Die beste Wahl sind Metallbauer, die die Gemeinschaftsmarke ALU-FENSTER führen. Durch das umfassende Fachwissen und das handwerkliche Können - von der Planung bis zum Service - sichern sie die anspruchsvolle Umsetzung in höchster Qualität.

Bezirkspensionistenheim Weiz
© www.alufenster.at | Image Industry


Dachausbau Wien
© www.alufenster.at | Image Industry

Österreich: Klimaschutz durch Steigerung der Sanierungsrate

Die thermische Sanierung des Häuserbestandes ist ein zentrales Element der österreichischen Klimastrategie. Rund 1,5 Millionen Wohneinheiten weisen eine schlechte thermische Qualität auf. Dies gilt insbesondere für den Hausbestand aus den Nachkriegsjahrzehnten bis etwa zum Baujahr 1980 - aber durchaus auch noch für jüngere Gebäude.(2)

Die Wohnbauförderung ist ein wesentliches Element zur Erschließung eines enormen Energiesparpotenzials. Ohne die thermische Optimierung des Althausbestandes sind die Klimaziele nicht erreichbar. Denn hier ist die Differenz zwischen dem technisch Machbaren sowie klimapolitisch Notwendigem und dem Ist-Zustand noch groß. Die Steigerung der Sanierungsrate ist dringend notwendig.

LINKBOX:

» Studie: Fensterwerkstoffe im Vergleich
» Positionspapier ALU-FENSTER
» Gemeinschaftsmarke ALU-FENSTER
» Förderstellen Sanierung
» Sanieren mit ALU-FENSTER
» Austrian Energy Agency
» Lebensministerium - Sanierungsscheck 2013
» Sanieren fürs Klima Magazin WOHNFORUM (PDF)

ZITATE
(1) Raiffeisen Wohn Bausparen: Sanieren fürs Klima, Magazin WOHNFORUM, Heft 26 2008, S. 5
(2) Raiffeisen Wohn Bausparen: Sanieren fürs Klima, Magazin WOHNFORUM, Heft 26 2008, S. 5


TOP
  • Newsletter
  • Merken
  • Drucken
  • Sitemap
  • Anfrage
 

 

Zum Film AAP16

 

Zur AFI-Startseite
Diese Seite verwendet Cookies, da sie für eine uneingeschränkte Nutzung benötigt werden. Akzeptieren Ablehnen