POSITIONSPAPIER ALU-FENSTER

"Welches Fenster hält und funktioniert am längsten - im Extremfall auch ohne Wartung?" ist die zentrale Frage, die mit dem Positionspapier ALU-FENSTER beantwortet wird.

Weiters werden in diesem Papier die ökonomischen und ökologischen Facts über Fensterwerkstoffe dargestellt. Die Berücksichtigung des Produkt-Lebenszyklus hat dabei entscheidende Relevanz.

Produktbezogen geht es um die Frage "Welches Fenster hält und funktioniert am längsten - im Extremfall auch ohne Wartung?" (siehe Abbildung rechts: ALU-FENSTER AM WIRTSCHAFTLICHSTEN).

Mit dem Positionspapier ALU-FENSTER, einer Betrachtung am Beispiel des kommunalen Wohnbaus wurde eine produktbezogene Entscheidungshilfe für Architekten, Bauherren und Investoren erarbeitet. Ziel des Positionspapier ALU-FENSTER ist es, aktuelle technische, wirtschaftliche und ökologische Aspekte nachvollziehbar darzustellen, um eine praktische Hilfe für nachhaltige Investitionsentscheidungen für Fensterkonstruktionen zu geben.

Das Positionspapier ALU-FENSTER wurde bei der MA 39, der Prüf-, Überwachungs- und Zertifizierungsstelle der Stadt Wien, und dem IBPM Institut für Interdisziplinäres Bauprozessmanagement an der Technischen Universität Wien erstellt.

ALU-FENSTER:
DIE WIRTSCHAFTLICHSTE ENTSCHEIDUNG

Die Ergebnisse des Positionspapier ALU-FENSTER zeigen, dass Konstruktionen aus Aluminium, die die Gemeinschaftsmarke ALU-FENSTER führen, werthaltige Konstruktionen sind. Die Lebenszykluskosten sind wesentlich niedriger als bei den übrigen Fensterwerkstoffen.

DIE ERGEBNIS-HIGHLIGHTS

  • Fenster und Balkontüren aus Aluminium
    sind die wirtschaftlichsten Konstruktionen
  • Thermische und akustische Leistungsfähigkeit
    über den gesamten Nutzungszeitraum gegeben
  • 30.000 Öffnungs- und Schließzyklen
    volle Funktionsfähigkeit ohne Wartung! Mit Prüfbericht bestätigt
  • 60 Jahre Nutzungsdauer für ALU-FENSTER
    wurde anhand von Dauerbelastungstests mit bis zu 50.000 (!) Öffnungs- und Schließzyklen sowie Berechnungen für eine Musterwohnung nachgewiesen
  • 90-95% Recyclingquoten
    weisen Aluminiumkonstruktionen am Bau auf
ALU-FENSTER
sind die wirtschaftlichsten Konstruktionen bei ein- und zweiflügeligen Fenstern sowie bei Balkontüren. Die Lebenszykluskosten sind bei ALU-FENSTER wesentlich niedriger als bei den übrigen Fensterwerkstoffen.

SIE INTERESSIEREN SICH FÜR DAS POSITIONSPAPIER ALU-FENSTER?



Präsentation Positionspapier ALU-FENSTER
Präsentation Positionspapier ALU-FENSTER
(Download PDF)

Pressegespräch am 15. September 2010
am Institut für Interdisziplinäres Bauprozessmanagement an der Technischen Universität Wien


Folder POSITIONSPAPIER ALU-FENSTER (PDF)
Hinweis: Aufgrund der Bilder und Grafik kann das PDF etwas längere Zeit zum Öffnen benötigen.


WICHTIGER HINWEIS:

Auch wenn Produkte ordnungsgemäß gefertigt und montiert wurden, sind jeweils Instandhaltungsarbeiten notwendig. Dies betrifft insbesondere die regelmäßige Reinigung, Pflege, das Überprüfen von Beschlägen auf festen Sitz sowie erforderliche Einstellarbeiten. Grundsätzlich hat jeder Eigentümer dafür zu sorgen, dass seine Bauwerke in gutem und der Baubewilligung und den Vorschriften der Bauordnung entsprechenden Zustand erhalten bleiben (z. B. § 129 (2) der Bauordnung für Wien). Die Arbeiten können an dritte Unternehmen z. B. in Form von Wartungsverträgen vergeben oder selbst nachweislich durchgeführt werden. Die ÖNORM B 5305 beschreibt die in diesem Zusammenhang notwendigen Instandhaltungsarbeiten. 






Artikel: "Lebenszykluskosten von Fenstern - Einfluss der Wartungskosten" (Jodl, Schranz)
Österreichische Ingenieur- und Architekten-Zeitschrift

 
     


TOP
  • Newsletter
  • Merken
  • Drucken
  • Sitemap
  • Anfrage

 

Zum Film AAP14

 

 
Zur AFI-Startseite
Diese Seite verwendet Cookies, da sie für eine uneingeschränkte Nutzung benötigt werden. Akzeptieren Ablehnen