Mitgliedschaften & Kooperationen

Das AFI ist Mitglied / Beirat bei

Arbeitsgemeinschaft der Hersteller von Metall-Fenster/Türen/Tore/Fassaden (AMFT)
Die AMFT ist eine Arbeitsgemeinschaft im Rahmen der Wirtschaftskammer Österreich, welche die speziellen Bedürfnisse der Metallbaubranche abdeckt. Sie wird von zwei Kammerorganisationen getragen: der Bundesinnung der Schlosser und dem Fachverband MASCHINEN & METALLWAREN Industrie. Die AMFT betreut rund 50 Mitgliedsfirmen aus allen Bundesländern Österreichs. Mitglieder sind Metallbauer, Aluminium-Profilsystem-Anbieter, sowie Unternehmen der Glasindustrie.

SONDERAKTION für METALLBAUBETRIEBE die die GEMEINSCHAFTSMARKE ALU-FENSTER führen

Bei Anmeldung bis 31. Dezember 2017 sparen Sie 50 % beim 1. Mitgliedsbeitrag.

Weitere Informationen: www.alufenster.at/amft


Bau EPD GmbH
Aufgrund des wachsenden Interesses in der österreichischen Baubranche gibt es seit einigen Jahren eine breit gefächerte EPD-Plattform, welche alle interessierten Kreise in Österreich zum Thema EPD eingebunden hat. Aus dieser Plattform bildete sich ein PKR-Gremium mit namhaften Experten aus Forschung, Entwicklung und Industrie. Die Bau EPD GmbH als Tochtergesellschaft der beiden Vereine ÖGNI und ÖGNB ist eines der ersten gemeinsamen Projekte.

Weitere Informationen: www.bau-epd.at


Institut für Baubiologie und -ökologie (IBO)
Das IBO steht für reichhaltige Erfahrungen in der wissenschaftlichen und praktischen Arbeit der Baubiologie und Bauökologie. Das IBO verfügt über zahlreiche Kooperationspartner, welche die Basis für erfolgreiche Arbeit für gesundes und ökologisches Bauen und Wohnen darstellen und versammelt Menschen aus den unterschiedlichsten Bereichen, die die langjährige Beschäftigung mit der Baubiologie und der Bauökologie verbindet.

Weitere Informationen: www.ibo.at

IG Lebenszyklus Bau
IG Lebenszyklus Bau
Das Leitbild der IG Lebenszyklus Bau lautet "Ganzheitliche Verantwortung für nachhaltige Gebäude". Das Modell der IG Lebenszyklus Bau führt die Verantwortungsbereiche Bestellqualität, Architektur und Fachplanung, Finanzierung, Bau- und Haustechnik sowie Facility Management von der Projektinitiierung bis zum Betrieb zusammen. Damit sollen die Reibungsverluste bei Projekten im Hochbau minimiert werden. Dieser Lösungsansatz verschafft allen Beteiligten Qualitäts- sowie Kostensicherheit und agiert partnerschaftlich, nutzungsorientiert, ökologisch und lebenszyklusoptimiert. Die IG Lebenszyklus Bau richtet sich an alle am Bauprozess beteiligten Unternehmen.

Weitere Informationen: www.ig-lebenszyklus.at


Österreichische Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (ÖGNB)
Die ÖGNB versteht sich als Dach für all jene Unternehmen, Institutionen und auch Einzelpersonen, die an einer Höherqualifizierung der österreichischen Bauwirtschaft im Sinne des nachhaltigen Bauens interessiert sind. Sie wurde auf Initiative namhafter, unabhängiger Institutionen im Bereich des nachhaltigen Bauens in Österreich im Jänner 2009 ins Leben gerufen. Die ÖGNB beschäftigt sich mit Gebäudebewertungssystemen. Für die Weiterentwicklung stellt sie Wissen, Methoden und Werkzeuge zur nachhaltigen Qualitätssteigerung der österreichischen und internationalen Bauwirtschaft zur Verfügung. Die ÖGNB bewertet nach dem Bewertungssystem Total Quality Building (TQB).

Weitere Informationen: www.oegnb.net


Österreichische Gesellschaft für Nachhaltige Immobilienwirtschaft (ÖGNI)
Die ÖGNI ist ein Verein mit Sitz in Wien und der Geschäftsstelle in Linz, welcher sich zur Aufgabe gemacht hat, Wege und Lösungen für nachhaltiges Planen, Bauen und Nutzen von Bauwerken in Österreich zu entwickeln und zu fördern. Dadurch soll ein Beitrag zum Klimaschutz und zur Erreichung von Emissionszielen geleistet werden. Im Zentrum ihrer Arbeit stehen die Zertifizierung von nachhaltigen Gebäuden mit dem DGNB-Gütesiegel in den Qualitätsstufen Gold, Silber und Bronze sowie die Etablierung von CSR Standards.

Weitere Informationen: www.ogni.at


Österreichische Werbewissenschaftliche Gesellschaft (WWG)
Die WWG setzt es sich zum Ziel, den Wissens- und Erfahrungsaustauch zwischen der Werbeforschung und der Werbe- bzw. Marketing-Praxis zu fördern. Durch hochwertige Publikationen und Fachveranstaltungen werden diese Zielvorstellungen erreicht. Die WWG ist ein gemeinnütziger Verein, der 1995 an der Wirtschaftsuniversität Wien (WU) gegründet wurde. Sie umfasst 1200 Mitglieder und verfügt über zahlreiche Kooperationspartner aus den Bereichen Bildung, Marketing, Marktforschung, Industrie und Wirtschaft.

Weitere Informationen: www.wwgonline.at

Das AFI kooperiert mit

 Architekturstiftung Österreich
Die Architekturstiftung Österreich wurde 1996 als gemeinsame Plattform von den Architekturhäusern der Bundesländer, der Österreichischen Gesellschaft für Architektur (ÖGFA) und der Zentralvereinigung der Architekten gegründet. Die gemeinsame Aufgabe ist Lobbying für qualitätvolle zeitgenössische Architektur.

Weitere Informationen: www.architekturstiftung.at
 Bundeskammer der Architekten & Ingenieurkonsulenten (BAIK)
Die Kammern der Architekten und Ingenieurkonsulenten sind Körperschaften öffentlichen Rechts und die gesetzlichen Berufsvertretungen der staatlich befugten und beeideten Ziviltechniker/innen.

Weitere Informationen: www.arching.at/baik

 IG Architektur
Die IG Architektur ist eine österreichweite Interessensgemeinschaft von Architekturschaffenden. Sie ist Impulsplattform für die Auseinandersetzung mit Fragen der Architektur und Architekturpolitik. Die IG Architektur hat über 250 Mitglieder.

Weitere Informationen: www.ig-architektur.at

 Das Institut für Brandschutztechnik und Sicherheitsforschung (IBS) ist die größte Prüf- und Inspektionsstelle für Brandschutz in Österreich und eines der leistungsfähigsten Institute Europas. Als staatlich akkreditierter Sicherheits-Service bietet es neben Brandversuchen für Materialprüfungen oder Untersuchungen und Erprobungen von Produkten auch Inspektionen, Überprüfungen, Begutachtungen, Störfall- und Risikoanalysen für Gebäude und Anlagen sowie Rekonstruktionsversuche zur Brandursachenermittlung.

Weitere Informationen: www.ibs-austria.at

 Institut für Interdisziplinäres Bauprozessmanagement (IBPM)
Das IBPM der Technischen Universität Wien besteht aus drei unterschiedlichen, sich jedoch ergänzenden Forschungsbereichen: Baubetrieb, Bauwirtschaft und Interdisziplinäre Bauplanung und Industriebau.

Weitere Informationen: ibpm.tuwien.ac.at

 Die Prüf-, Überwachungs- und Zertifizierungsstelle der Stadt Wien (MA 39) ist mit ihren Labors für Bautechnik die älteste bautechnische Prüfanstalt Österreichs. Gegründet im Jahr 1879 ist sie heute die wichtigste als akkreditierte, notifizierte und zertifizierte Prüf- und Überwachungsstelle tätig.

Weitere Informationen: www.wien.gv.at/forschung/laboratorien

 nextroom architektur datenbank
nextroom ist eine Online-Datenbank, die sich mit zeitgenössischer Architektur beschäftigt. Das Portal bietet umfangreichen Zugang zu Profilen von Architekten und Gebäuden.

Weitere Informationen: www.nextroom.at


 TU Wien - Fakultät für Architektur und Raumplanung

Weitere Informationen: ar.tuwien.ac.at


TOP
  • Newsletter
  • Merken
  • Drucken
  • Sitemap
  • Anfrage
 
Zur AFI-Startseite
Diese Seite verwendet Cookies, da sie für eine uneingeschränkte Nutzung benötigt werden. Akzeptieren Ablehnen