30 Jahre AFI

Imagewandel durch Gemeinschaftsmarke, Kommunikation und Netzwerk

Das Aluminium-Fenster-Institut (AFI) wurde im Dezember 1987 mit der Zielsetzung gegründet, das Image für Konstruktionen aus Aluminium - vom Fenster über den Wintergarten bis hin zur Gebäudefassade - zu verbessern.

Sympathie

SympathieSteigerung für Alufenster
Zur Vergrößerung Klick auf Bild

Heute, drei Jahrzehnte später, verbinden die ÖsterreicherInnen mit Aluminiumfenstern Modernität, Langlebigkeit und hohe Qualität - technologisch, ökologisch und ökonomisch.

Der Imagewandel ist nachhaltig gelungen. Während Ende der 80iger Jahre die Sympathiewerte lediglich im einstelligen Prozentbereich lagen, steigerten sie sich - laut langjährigen Messungen von IMAS International - bis 2016 kontinuierlich auf 36 %. Heute sind Alufenster bekannt und beliebt.

Das Jubiläums-Highlight liegt somit in der Kontinuität der Kommunikationsarbeit und der Qualität der Netzwerkarbeit, die dem KampagnenSlogan der neuen BauherrenSicherheit gerecht wird - erlebbar unter anderem in Testimonialkampagnen und Architekturpreisen der Gemeinschaftsmarke ALU-FENSTER.

Gemeinschaftsmarke ALU-FENSTER
Um Qualität zu kennzeichnen, wurde die Gemeinschaftsmarke ALU-FENSTER ins Leben gerufen. Aluminium-Profilsysteme, die dieses Zeichen führen, bieten Sicherheit in allen Belangen. Planern, Bauherren und ALU-FENSTER-Fachbetrieben werden flächendeckendes Service und beste österreichische Metallbaulösungen geboten.

Rund 100 österreichische Metallbaubetriebe, die beiden führenden Aluminium-Profilsystem-Anbieter ALUKÖNIGSTAHL GmbH (System SCHÜCO) und HUECK Aluminium GmbH (System HUECK) sowie zahlreiche Oberflächenbetriebe tragen dieses Qualitätszeichen. Es steht für fachgerechte Fertigung und Montage von Fenstern, Türen, Toren, Wintergärten und Fassaden. Wirtschaftliche und nachhaltige Nutzung wird durch das Zusammenspiel von Kompetenz und Zuverlässigkeit sichergestellt.

Netzwerk

Das AFI-Netzwerk
Zur Vergrößerung Klick auf Bild

Brückenbauer im Branchennetzwerk
Im Laufe der Jahrzehnte hat das AFI ein Netzwerk branchenrelevanter Organisationen und Institutionen aufgebaut und agiert als Brückenbauer zwischen den maßgebenden Marktteilnehmern. Der Verein setzt auf effektive Kommunikation und Wissensvorsprung.

In Kooperation mit dem österreichischen Sachverständigenverband wurde der KnowHow-Corner geschaffen, eine Plattform zum Wissensaustausch. Er steht für die zeitgemäße, offene Kommunikationskultur des AFI. Durch die gemeinsame Auseinandersetzung mit Architekten, Bauherren und Auftraggebern entstehen bedarfsgerechte Lösungen, in deren Zusammenhang auch Produktqualität und Metallbauleistung den richtigen Stellenwert erhalten.

Das AFI

Das Aluminium-Fenster-Institut
Zur Vergrößerung Klick auf Bild

Das Aluminium-Fenster-Institut
Das Aluminium-Fenster-Institut versteht sich heute als spartenübergreifendes Kompetenzzentrum für höchste Produktqualität und offene Kommunikationskultur. Durch zahlreiche Kooperationen und Mitgliedschaften ist das AFI und die Gemeinschaftsmarke ALU-FENSTER gut positioniert und vernetzt.

Obmann des Aluminium-Fenster-Instituts ist Andreas Renner, Obmann-Stellvertreter ist Gottfried Öller und Geschäftsführer ist Harald Greger.

TOP
  • Newsletter
  • Merken
  • Drucken
  • Sitemap
  • Anfrage

 
Zur AFI-Startseite
Diese Seite verwendet Cookies, da sie für eine uneingeschränkte Nutzung benötigt werden. Akzeptieren Ablehnen