"Die Auswahl des geeigneten Werkstoffes für Fenster ist von großer Bedeutung. Die dauerhafte Gebrauchstauglichkeit über einen langen Zeitraum unter hoher Beanspruchung und ungünstigen Nutzungsbedingungen ist bei ALU-FENSTER gegeben. Das Positionspapier soll den nachhaltigen Nutzen der Wahl von Aluminiumfenstern für den kommunalen Wohnbau darlegen."

o. Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr. techn. Hans Georg Jodl
Vorstand des IBPM, Technische Universität Wien


     
    "Aus Sicht der MA 39 liegt der Reiz bei diesem Forschungsprojekt im Herantasten an die Leistungsgrenzen eines Bauteils. Die gewonnenen Erkenntnisse zeigen auf, dass die geprüften Fenster diese erhöhten Anforderungen über den derzeitigen Stand der Technik hinaus erfüllen und somit positive Weiterentwicklungen im kommunalen Wohnbau sicherstellen."

Senatsrat Dipl.-Ing. Georg Pommer
Leiter der MA 39, Stadt Wien


     
    "Mit dem Positionspapier ALU-FENSTER wollen wir eine maßgebliche Verbesserung der Informationsbasis für die Investitionsentscheidung erreichen und Bauherren, aber auch Architekten und Investoren eine entsprechende Hilfe anbieten. Dazu wurden die technischen, wirtschaftlichen und ökologischen Aspekte nachvollziehbar dargestellt."

Dipl.-Ing. Karlheinz Rink
Geschäftsführer der AMFT


     
    "Die Ergebnisse dieses Positionspapiers - auch wenn es keine vergleichende Studie darstellt - sprechen eindeutig für Aluminium-Profilsysteme, die die Gemeinschaftsmarke ALU-FENSTER führen, nicht nur in technischer, sondern nun auch nachweislich in ökonomischer Hinsicht. Die Wirtschaftlichkeitsberechnungen ergeben durchwegs die besten Werte für ALU-FENSTER."

Mag. Harald Greger

Geschäftsführer des AFI





SIE INTERESSIEREN SICH FÜR DAS POSITIONSPAPIER ALU-FENSTER?




TOP
  • Newsletter
  • Merken
  • Drucken
  • Sitemap
  • Anfrage

 

Zum Film AAP16

 

 
Zur AFI-Startseite
Diese Seite verwendet Cookies, da sie für eine uneingeschränkte Nutzung benötigt werden. Akzeptieren Ablehnen