Alufenster-Fassaden-Preis 2023 . Ausschreibung

Das Aluminium-Fenster-Institut (AFI) schreibt in Zusammenarbeit mit der Architekturstiftung Österreich und der IG Architektur den Alufenster-Fassaden-Preis 2023 (AFP2023) der Gemeinschaftsmarke ALU-FENSTER aus.

Kooperationspartner sind die Arbeitsgemeinschaft der Hersteller von Metall-Fenster/ Türen/ Tore/ Fassaden (AMFT), der Fachverband Metalltechnische Industrie sowie die Bundesinnung der Metalltechniker. Medienpartner sind das ARCHITEKTURJOURNAL / WETTBEWERBE sowie a3BAU und METALL.

Der Alufenster-Fassaden-Preis 2023 wird für hervorragende metallbautechnisch nachhaltige Leistungen vergeben, bei deren Gestaltung und Ausführung Aluminiumkonstruktionen eine bedeutende Rolle einnehmen. Besonderer Wert wird auf Lösungen gelegt, die das Material Aluminium in einen ganzheitlich ökologischen, bauphysikalischen, gestalterischen und klimatechnischen Kontext stellen.

Die Preisverleihung findet am Donnerstag, 23. November 2023 um 18:00 Uhr im Justizcafe auf der Dachterrasse des Wiener Justizpalastes statt.

Der Alufenster-Fassaden-Preis 2023 prämiert die Metallbauleistung

Der Alufenster-Fassaden-Preis 2023 wird mittels Alu-Skulpturen an Metallbaubetriebe verliehen. Mit dem AFP2023 werden Metallbauleistungen in den Kategorien Kleinbetriebe mit 1-25 Mitarbeiter:innen, Mittelbetriebe mit 26-60 Mitarbeiter:innen und Großbetriebe mit mehr als 60 Mitarbeiter:innen anhand folgender Kriterien ausgezeichnet:

  • Komplexität der Metallbauaufgabe
  • handwerkliche Ausführung der Metallbauleistung
  • herausfordernde Rahmenbedingungen
    (exponierte Lage, Bauzeit-Länge/Kürze, komplexe Aufgabenstellung)
  • Wertschöpfungskette von der Beschaffung bis zum Kundenservice
  • herausragende Metallbaulösungen hinsichtlich Brand-, Schall- und/oder Wärmeschutz
  • besonders hohe Anforderung an die Funktionalität der Metallbaulösung
  • Verwendung von nachhaltigen Baumaterialen in den Arbeitsprozessen
  • Besonderheiten und Spezialaufgaben bei Metallbauarbeiten

JURY

Die Jury für den Alufenster-Fassaden-Preis 2023 tritt im Oktober 2023 zusammen.

  • Arch. Dipl. Ing. Josef-Matthias Printschler, Architekturstiftung Österreich
  • Dipl.-Ing. Malgorzata Sommer-Nawara, IG Architektur
  • Anton Resch, AMFT-Geschäftsführer
  • Dipl.-Ing. Thomas Sattler, AFI-Obmann
  • Martin Steinhäufl, MSc Metallbau-Sachverständiger
  • Architektin Mag. arch. Tina Parkkinen, Preisträgerin AAP 2020/21


EINREICHUNG

Eingereicht werden können in Österreich ausgeführte Gebäude bzw. Bauleistungen, die national oder international geplant, von österreichischen Metallbaubetrieben ausgeführt und zwischen Jänner 2019 und August 2023 fertiggestellt wurden.

Alle Einreichungen, die den Ausschreibungsbedingungen entsprechen, nehmen am Alufenster-Fassaden-Preis 2023 teil. Die eingereichten Objekte werden in einem mehrstufigen Verfahren überprüft und durch eine fachkundige Jury bewertet. Die Einreichung zum Alufenster-Fassaden-Preis 2023 bewirkt - sofern das entsprechende Architektenteam zustimmt - auch die Einreichung zum Aluminium-Architektur-Preis 2023.

Die Einreichfrist endet am 12. September 2023. Verlängert bis 24. September.

-> EINREICHFRIST BEENDET MIT 24. September 2023

Die eingereichten Objekte werden in einem mehrstufigen Verfahren überprüft und durch eine fachkundige Jury bewertet.

UNTERLAGEN

Die Einreichung erfolgt ONLINE durch "UPLOAD" eines ZIP-Archives pro Projekt. Jedes ZIP-Archiv hat folgende Unterlagen zu enthalten:

(1) Einreichblatt als PDF
Das PDF-Einreichblatt bitte "DOWNLOADEN" und die Eintragungen am Computer tätigen.
Alternativ können Sie das PDF auch ausdrucken und handschriftlich ausfüllen. Manuell ausgefüllte Formulare sind als PDF einzuscannen.

» DOWNLOAD AFP2023-Einreichformular (PDF)

(2) Projekt-Dokumentation in Form einer Power-Point-Präsentation (PPT)
Es sind all jene Unterlagen zu präsentieren, die für eine klare Beurteilung des Projektes und seiner Einfügung in die räumliche Situation notwendig sind: Projektbeschreibung, Pläne (Lageplan, Ansichten, Schnitte, Grundrisse), Abbildungen, Fotos sowie etwaige Zusatzangaben (Gebäudezertifizierungen usw.).

» DOWNLOAD Vorlage AFP2023-Projekt-Dokumentation (PPT)


TEILNAHME

Zur Teilnahme - mit einem oder mehreren Projekten - sind österreichische Metallbaubetriebe sowie in Österreich tätige Systemanbieter, Glasanbieter und Oberflächenveredelungsbetriebe und alle AFI-Lizenznehmer der Gemeinschaftsmarke ALU-FENSTER berechtigt. Die Teilnahme erfolgt nicht anonym. Unternehmen, die Jurymitglieder entsenden, sind von der Teilnahme ausgeschlossen.


URHEBERERKLÄRUNG

Mit der Teilnahme bestätigen die Bewerber:innen, dass sie geistige Urheber:innen der eingereichten Arbeiten sind und erklären sich mit einer Veröffentlichung derselben für Ausstellungen, Publikationen, Medienberichte, Homepage der Auslober, Postings in sozialen Medien usw. einverstanden. Für das abgegebene Bildmaterial müssen alle Foto-Credits genannt werden. Bei einer allfälligen Veröffentlichung kümmert sich das Aluminium-Fenster-Institut um die Fotorechte. Die Auslober/die Jury werden alle eingelangten Daten mit größter Sorgfalt behandeln und diese bestimmungsgemäß verwenden.




» AFP2023-Ausschreibung als PDF

TOP
  • Merken
  • Drucken
  • Sitemap
  • Anfrage
 
Zur AFI-Startseite