IM-Exkursion

Farbe nach Wahl des Architekten, in RAL …


Das Aluminium-Fenster-Institut (AFI) hat im Rahmen der INITIATIVE METALLBAUTECHNIK (IM) gemeinsam mit der Arbeitsgemeinschaft der Hersteller von Metall-Fenster/Türen/Tore/Fassaden (AMFT) ein neues Veranstaltungsformat ins Leben gerufen – die IM-Exkursion. Da großes Interesse der Architekturbranche an der Fertigung und Oberflächenveredelung von Aluminiumkonstruktionen besteht, fand die erste Exkursion zu diesem Thema statt. Architekten, Bauherren und Redakteure erhielten damit die Möglichkeit im Beisein von Oberflächenveredelungsbetrieben und Unternehmen der Metallbaubranche Informationen fachspezifisch und praxisnah zu erleben. Ganz nach dem Motto „live dabei“.

Ziel der ersten Exkursion – die am 24. Oktober 2013 in Kooperation mit der IG Architektur durchgeführt wurde – war es, insbesondere aufgrund der verstärkten Nachfrage von ALU-FENSTER im Wohnbau, über die Farb- und Strukturgebung und die Fertigung von Aluminiumfenstern im Detail zu informieren. Um den Teilnehmern/innen einen direkteren und lebendigeren Einblick zu geben, wurde ein ALU-FENSTER- und Oberflächenveredelungs-Fachbetrieb besucht.

Unter dem Titel „Farbe nach Wahl des Architekten, in RAL …“ wurden grundlegende Fragestellungen zu den Erwartungen der Architekten in Bezug auf die Möglichkeiten der Farbgebung diskutiert . Dabei wurden technische, finanzielle und organisatorische Notwendigkeiten berücksichtigt. Während einer ausführlichen Werksbesichtigungen wurden von Vertretern aus den Bereichen Pulverbeschichtung und Metallbautechnik Fragen beantwortet.

Podiumsdiskussion

Unter der Moderation von Harald Greger (AFI) wurden in einem Werkstattgespräch die Themen "Zusammenarbeit Planer-Metallbauer-Oberflächenveredler" sowie "Architektur und Farbgebung" abgehandelt.

Am Podium:

  • Hans Tritremmel (Alu-Sommer) als Vertreter der Metallbauer
  • Ernst Weigl (Piesslinger) als Vertreter der Oberflächenveredler
  • Gerda Gerner (gerner°gerner plus) als Architektenvertreterin
  • Michael Gehbauer (WBV-GPA) als Bauherrenrepräsentant
  • Matthias Finkentey, organisatorischer Leiter der IG Architektur
Hans Tritremmel stellte die anspruchsvollen Aufgabenstellungen von Planern und Architekten zur Diskussion. Die Schnittstelle zur Oberflächenveredelung wurde von Ernst Weigl herausgearbeitet. Die Architektin Gerda Gerner sprach über aktuelle Farbgebungstendenzen in Österreich und betonte die Notwendigkeit der guten Zusammenarbeit zwischen Architekten, Bauherren, Metallbauunternehmen und Oberflächenbetrieben, während Michael Gehbauer über die notwendige Kosteneffizienz speziell im öffentlichen Wohnbau informierte.

Zum Abschluss fand eine Weinverkostung in der Vinothek Vinatrium in Deutschkreutz statt, die ein persönliches Kennenlernen aller Teilnehmer/innen ermöglichte. Sowohl die Initiatoren als auch die Teilnehmer/innen dieser Veranstaltung waren sicher, dass dieser gelungene Auftakt seine Fortsetzung finden wird.

Mehr als 50 interessierte Teilnehmer/innen - Architekten, Bauherren, Fach-Redakteure, Metallbauunternehmen, Systemanbieter und Oberflächenveredler – nahmen teil.


© www.alufenster.at | Nicole Heiling                     Zum Vergrößern auf das Bild klicken


>> zur Presseinformation

>> zur Fotogalerie
>> zum Artikel auf der IM-Webseite
>> zur Teilnehmerliste
TOP
 





DruckenAnfragen
Diese Seite verwendet Cookies, da sie für eine uneingeschränkte Nutzung benötigt werden. Akzeptieren Ablehnen