© AMFT | Nicole Heiling - Begrüßung durch Kommerzialrat Heidenbauer   © AMFT | Nicole Heiling - Hochkarätige Referenten   © AMFT | Nicole Heiling - Interessiertes Publikum   © AMFT | Nicole Heiling - Diskussionsrunde   
© AMFT | Nicole Heiling - Murinsel Graz   © AMFT | Nicole Heiling - Kunsthaus Graz   © AMFT | Nicole Heiling - Meinungsaustausch und Networking   © www.alufenster.at - Empfang durch Martina Iby (AMFT)   

Österreichischer Metallbautag 2008

Über 100 Teilnehmer beim Branchenevent in Graz

Der 11. April 2008 wurde zu einem großen gesellschaftlichen Zusammentreffen für die österreichische Metallbaubranche. Mehr als 100 Brancheninsider fanden sich im Minoritensaal in Graz ein um unter dem Motto "Künftige Anforderungen als Chance für den Metallbau" einen Einblick davon zu bekommen, was die Erfolgsfaktoren der Top-Metallbautriebe sind, welche gesetzlichen Neuregelungen die Branche beeinflussen und wie die Herausforderungen und Entwicklungen der Zukunft aussehen.


Das umfangreiche Programm des Österreichischen Metallbautages 2008 stieß bei den Teilnehmern auf äußerst positives Echo. Das ist für den Veranstalter, die Arbeitsgemeinschaft der Hersteller von Metall-Fenster/Türen/Tore/Fassaden (www.amft.at) ein Anstoß und zusätzliche Motivation, den Branchenevent weiterhin alle zwei Jahre zu organisieren.

Kommerzialrat Alois Heidenbauer, Vorsitzender der AMFT, konnte Teilnehmer aus allen Bundesländern begrüßen. Herr DI Linhart hat als Mitglied des Gemeinderates der Stadt Graz die Branchenmitglieder in der steirischen Landeshauptstadt herzlich willkommen geheißen. Anschließend gaben die hochkarätigen Vortragenden den Zuhörern wichtige Impulse für ihre tägliche Arbeit.

Metallbau - Situation, Entwicklung, Erfolgsfaktoren

Dr. Walter Bornett von der KMU Forschung Austria präsentierte wichtige Informationen über die Erfolgsfaktoren von Metallbaubetrieben. Dr. Bornett zeigte auf, dass es neben der Eigenkapitalquote, der Kostenstruktur und anderen betriebswirtschaftlichen Kennzahlen immer sowohl eine Misserfolgsspirale aber auch eine nachahmenswerte Erfolgsspirale geben kann.

Imagewandel in der Metallbaubranche

Begründet mit dem Imagewandel vom Schlosser über den Metallbauer zum Metallbautechniker stellte der Geschäftsführer des Aluminium-Fenster-Institutes, Mag. Harald Greger eine neue Initiative für die Metallbaubranche vor. Laut einer Umfrage von IMAS verbinden die Befragten den Metallbau oft noch mit alten Bildern aus dem Schlossergewerbe. Für die Fragen: "Wer schafft neue Wahrzeichen? Wer gibt einem Bauwerk erst die Modernität? Wer prägt die Skyline einer Stadt?" gibt es eine gemeinsame Antwort: Es ist die Metallbautechnik, die mit hohem technischen Know-How, modernste Bauwerke erst möglich macht. Dieses Bewusstsein muss in der Öffentlichkeit verankert werden.

Technik und Recht - Europäische Normung

"Neue Regelungen lassen sich immer auch als Chance nützen", war das Motto des Vortrages von Josef Luthiger, Technik- & Wirtschafts-Ingenieur aus Zürich, der als Vertreter des europäischen Aluminiumverbandes - EAA, den Bogen vom Ziel Europa im globalen Wettbewerb durch die europäische technische Harmonisierung zu stärken, bis hin zu der Umsetzung in den KMUs spannte. Mittel- und Kleinbetriebe können verständlicherweise oft auf den ersten Blick mögliche Vorteile nicht sofort erkennen. Es lohnt daher, sich über Neuerungen zu informieren, um nicht plötzlich im Abseits zu stehen.

Vergaberecht - Neue Chancen für Bieter

Dr. Matthias Öhler von der Kanzlei Schramm Öhler in Wien sieht beim Vergaberecht neue Chancen für den Bieter und Pflichten für den Auftraggeber.

Zukunft - Ökologie

DI Jörg H. Schäfer vom Gesamtverband der Aluminiumindustrie GDA, Düsseldorf sprach über Bauprodukte aus Aluminium im Spannungsfeld der Nachhaltigkeit. Durch die Klimadebatte hat die ökologische Dimension an Bedeutung gewonnen. Es mangelt jedoch an aussagekräftigen Informationen. Sein Vortrag zielte darauf ab, den Lebenszyklus von Aluminiumprodukten im Baubereich zu illustrieren und bevorstehende Entwicklungen aufzuzeigen.

Zukunft - Energieausweis

DI Wolfgang Gollner von der Dr. Pfeiler GmbH, Graz und Leiter des EU-Forschungsprogrammes COST: "Doppelschalige Glasfassaden mit starrer Außenhaut", informiert über den Energieausweis für Gebäude im modernen Wohn- und Bürobau und beschrieb in seinem Vortrag den winterlichen/sommerlichen Wärmeschutz von Glassfassaden mit praktischen Beispielen.

Rundgang - Murinsel und Kunsthaus

Abgerundet wurde die Veranstaltung durch einen Stadtrundgang mit professioneller Unterstützung von Fremdenführern der Stadt Graz, die speziell für die Branche interessante Besichtigungsobjekte und Informationen boten. Eine Steirische Jause mit Weinverkostung bildete den Schlusspunkt zu diesem informativen und gelungenen Tag. Dabei ließen sich viele Brancheninsider die Gelegenheit zum Networking und Meinungsaustausch nicht entgehen.

Weitere Veranstaltungsfotos und die Präsentationen der einzelnen Vortragenden finden Sie unter www.amft.at/metallbautag in der Rubrik News.

AMFT-Artikel über den Metallbautag 2008
» Österreichischer Metallbautag 2008 bringt Metallbauer aus ganz Österreich nach Graz (Download PDF)

TOP
  • Newsletter
  • Merken
  • Drucken
  • Sitemap
  • Anfrage

 
Zur AFI-Startseite
Diese Seite verwendet Cookies, da sie für eine uneingeschränkte Nutzung benötigt werden. Akzeptieren Ablehnen