© Paul Ott - Pavillon mit schwebendem Dach   

Schauraum in Wildon, Pavillon mit schwebendem Dach

Architekt Paul Pilz

Eine einladende Eingangssituation zu schaffen und diese gleichzeitig als Schauraum zu nützen, war die Anforderung, die an das Grazer Architekturbüro von Paul Pilz gestellt wurde. Als reizvollen Kontrast zu einer bestehenden Werkhalle entwarf er einen Pavillon, der durch ein „schwebendes“ Dach Aufmerksamkeit erregt.

Als Gebäudehülle wurde eine Aluminium-Glas-Konstruktion gewählt. So entstand ein nach drei Seiten transparenter Raum der den Bezug von Innen und Außen erleben lässt. Stirnseitig ist ein roter Kubus in die Glasfassade gestellt. Aus der Gebäudeachse in die Richtung des Ankommens gedreht markiert er den Eingang. Über diesen Elementen „schwebt“ ein mit Aluminium verkleidetes Dach, welches an einen Flügel erinnert. Die weit auskragende Dachkonstruktion stellt eine beschwingte Geste dar und lädt sowohl Mitarbeiter als auch Besucher zum Eintritt in das Gebäude ein.

Architekt Paul Pilz über seine Entscheidung, den Werkstoff Aluminium einzusetzen: „Der Aluminium-Glas-Zubau wirkt im Vergleich zur massiven Halle leicht und transparent. Durch die kontrastierenden Materialien entsteht ein spannungsvoller architektonischer Dialog mit der bestehenden Büro- bzw. Werkshalle.“

Architekt und Bauherr haben sich bei der Umsetzung dieses Objektes für ein Aluminium-Profilsystem, das die Marke ALU-FENSTER führt, entschieden.

TOP
  • Newsletter
  • Merken
  • Drucken
  • Sitemap
  • Anfrage

 

Zum Film AAP16

 

 
Zur AFI-Startseite
Diese Seite verwendet Cookies, da sie für eine uneingeschränkte Nutzung benötigt werden. Akzeptieren Ablehnen