Presseinformationen

Bilder der Presseinformationen dürfen nur im Zusammenhang mit diesen verwendet werden.
Bilder für allgemeine Texte zum Thema Aluminiumkonstruktionen finden Sie im Bilderservice.

© www.alufenster.at | Rudulf Fuchs - Aluminium-Architektur-Preis 2014   © www.alufenster.at | APA-Fotoservice/Rastegar - Aluminium-Architektur-Preis 2014 an Pichler & Traupmann Architekten vergeben   © www.alufenster.at | Roland Halbe - Preisträger 2014 . Kultur Kongress Zentrum Eisenstadt . Pichler & Traupmann Architekten   © www.alufenster.at | Roland Halbe -  Preisträger 2014 . Kultur Kongress Zentrum Eisenstadt . Pichler & Traupmann Architekten   
Download

Aluminium-Architektur-Preis 2014 vergeben

Pichler & Traupmann Architekten wurden für das Kultur Kongress Zentrum Eisenstadt ausgezeichnet


ZurückVorwärts

Das Siegerprojekt konnte sich gegen 41 weitere Einreichungen durchsetzen. Es überzeugte mit seiner Verschränkung von Bestand und Neubau. Neben den architektonischen Qualitäten, war auch der städtebauliche Aspekt entscheidend. So wird das Zentrum von Eisenstadt aufgewertet und eine ansprechende neue Nutzung dieses traditionellen Stadtteils geboten.

Der das gesamte Gebäude umhüllende Metallscreen schafft eine Einheit, ohne in die bestehende Struktur substanziell einzugreifen. Die schimmernde Oberfläche, die sich je nach Tageszeit in unterschiedlichen Farbtönen präsentiert, erzeugt optisch reizvolle Effekte. Aluminium wird äußerst abwechslungsreich eingesetzt und zeigt die mannigfachen Nutzungsmöglichkeiten des Materials vorbildlich auf.

Entscheidung durch hochkarätige Jury
Der Jury aus namhaften Repräsentanten der österreichischen Architekturszene - Marion Gruber (IG Architektur), Iva Kovacic (TU Wien), Christian Kühn (Architekturstiftung Österreich), Stefan Marte (Marte.Marte Architekten, Preisträger Aluminium-Architektur-Preis 2012) und Andreas Renner (AFI) - konnten insgesamt 42 Projekte vorgelegt werden.

Einreichung
Eingereicht werden konnten in Österreich ausgeführte Bauten, die nach dem 1. Jänner 2011 fertiggestellt wurden und bei denen überwiegend Aluminium-Profilsysteme verwendet wurden, die die Gemeinschaftsmarke ALU-FENSTER führen (Systeme HUECK & SCHÜCO). Lebenszyklusbetrachtungen, Nachhaltigkeitskonzepte und Gebäudezertifizierungen waren bei der Beurteilung der eingereichten Projekte ebenso Kriterien, wie technische und ästhetische Aspekte inklusive qualitativ hochwertiger Oberflächenveredelung.


>> Informationen zu Siegerobjekt und den vier lobenden Erwähnungen

>> APA-Bilder zur Preisverleihung

>> zum Bilderservice
>> zur OTS-Meldung
>> weitere Presseinfo




TOP
  • Newsletter
  • Merken
  • Drucken
  • Sitemap
  • Anfrage
 
Zur AFI-Startseite
Diese Seite verwendet Cookies, da sie für eine uneingeschränkte Nutzung benötigt werden. Akzeptieren Ablehnen