Presseinformationen

Bilder der Presseinformationen dürfen nur im Zusammenhang mit diesen verwendet werden.
Bilder für allgemeine Texte zum Thema Aluminiumkonstruktionen finden Sie im Bilderservice.

© www.alufenster.at | Herbert Raffalt  - INITIATIVE METALLBAUTECHNIK   © www.alufenster.at | Herbert Raffalt -  INITIATIVE METALLBAUTECHNIK   © www.alufenster.at - Aktionselement der INITIATIVE METALLBAUTECHNIK   
Download

INITIATIVE METALLBAUTECHNIK gestartet:

Mehr Bewusstsein für die Leistung des Metallbaus


ZurückVorwärts

Unter dem Motto „Mehr Bewusstsein für die Leistung des Metallbaus“ startete am 9. September die INITIATIVE METALLBAUTECHNIK – kurz IM – bei einer Kick-off-Veranstaltung in der Wolke 21, der Skylobby des Saturn Towers, in Wien.

Die Initiative wurde vom AFI Aluminium-Fenster-Institut in Kooperation mit der AMFT Arbeitsgemeinschaft der Hersteller von Metall-Fenster/Türen/Tore/Fassaden ins Leben gerufen und hat sich zum Ziel gesetzt, die Öffentlichkeit über Vielfältigkeit und Bedeutung des Metallbaus zu informieren.

Metallbautechnik steht im Mittelpunkt

Die Metallbaubranche ist von einem dynamischen Entwicklungsprozess geprägt. Die Komplexität und die Wertigkeit des immer größer werdenden Metallbauanteils an Bauwerken rückt die Metallbautechnik in den Mittelpunkt. Sie hat zentrale Bedeutung für Gebäudefunktion, Raumklima und Betriebskosten. Dabei sind Metallbauer heute permanent gefordert neue Grenzbereiche der Bautechnik zu erobern, um die Realisierung zeitgemäßer Architektur ohne Grenzen möglich zu machen.

Metallbau ist wichtige Schnittstelle

Die technische Planung und Ausführung der Gebäudehülle erfolgt dabei unter Berücksichtigung von Bauordnungen, Bauphysik und Statik sowie unter hohen logistischen Ansprüchen. Die Abstimmung der Metallbautechnik mit allen Schlüsselgewerken ist Voraussetzung für ein erfolgreiches Bauvorhaben. Metallbau ist somit eine der wichtigsten Schnittstellen am Bau. Ing. Andreas Renner, Obmann des Aluminium-Fenster-Instituts: „Wir Metallbauer sind immer mehr planende Techniker und müssen dieses Berufsbild als solches kommunizieren.“

Metallbau übernimmt Aufgaben auf oberster Projektebene

Von Präzisionsplanung über hochwertige Fertigung und Montage bis zu Service und Wartung – der Metallbauer wird so immer mehr zum Dienstleister und übernimmt zunehmend Aufgaben auf oberster Projektebene. Die rechtzeitige Einbindung des Gebäudehüllenspezialisten, also des Metallbautechnikers, bei der Projektentwicklung erzielt sowohl Kosten- als auch Zeiteinsparungen, die zu einer win-win-Situation für Bauherren und Metallbauer führt. Gerhard M. Brunner, Projektleiter der WED Wiener Entwicklungsgesellschaft für den Donauraum AG: „Durch die frühzeitige Einbeziehung des Metallbaus können wir den technischen Herausforderungen deutlich effizienter begegnen – immerhin leistet der Metallbau einen der wichtigsten Beiträge für den Erfolg eines Bauwerks.“

INITIATIVE METALLBAUTECHNIK bringt Imageaufwertung

Mit der Initiative soll das Image der Metallbautechnik in der Öffentlichkeit aufgewertet werden. Durch gemeinsame Branchenarbeit auf Betriebsebene werden die Unternehmen und damit der Markt nach und nach gestärkt. Viele Themen werden aktiv bearbeitet und das Bewusstsein für die eigene Leistung wird gefestigt. Der komplette Leistungsumfang der Metallbautechnik soll transparent gemacht werden. Im Bewusstsein muss verankert werden, dass Aluminium der beste Werkstoff für Fenster und Fassaden ist, die Gemeinschaftsmarke ALU-FENSTER die besten Produkte auszeichnet und der Metallbauer die Dienstleistungen Beratung und Planung anbietet. Mag. Harald Greger, Geschäftsführer des Aluminium-Fenster-Instituts:  „Wir werden das Bewusstsein für Metallbautechnik bei Architekten und Bauherren weiter fördern. Heute kennen bereits 9 von 10 Architekten und 7 von 10 Bauherren die Gemeinschaftsmarke ALU-FENSTER. In Zukunft soll eben so vielen Architekten und Bauherren die volle Leistungskraft der Metallbaubetriebe bewusst sein.“

Visionen mit starken Partnern verwirklichen

Mit der INITIATIVE METALLBAUTECHNIK muss klar werden, dass Metallbaubetriebe visionäre Architektur verwirklichen. Kein anderes Gewerk trägt so viel zur Modernität von Bauwerken bei, wie der Metallbau. Erst durch die Leistung des Metallbaus ist zeitgemäße Architektur umsetzbar: zukunftsweisende Bauwerke sind ohne Metallbautechnik kaum realisierbar - modernes Lebensgefühl verlangt immer mehr nach Metallbautechnik. Durch ihr umfassendes Fachwissen und handwerkliches Können, sind die Metallbauer starke Partner für Bauherren, die attraktive und effiziente Lösungen wünschen, und für Architekten, die ihrer Kreativität keine Grenzen setzen. Architekt Mag. Walter Stelzhammer, Bundeskammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten: „Die intensive Kooperation mit dem Metallbau ist Voraussetzung um die immer komplexeren Anforderungen moderner, innovativer Architektur zu realisieren.“

Homepage: www.initiative-metallbautechnik.at

TOP
  • Newsletter
  • Merken
  • Drucken
  • Sitemap
  • Anfrage
 
Zur AFI-Startseite
Diese Seite verwendet Cookies, da sie für eine uneingeschränkte Nutzung benötigt werden. Akzeptieren Ablehnen