Presseinformationen

Bilder der Presseinformationen dürfen nur im Zusammenhang mit diesen verwendet werden.
Bilder für allgemeine Texte zum Thema Aluminiumkonstruktionen finden Sie im Bilderservice.

© www.alufenster.at | Gisela Erlacher - Hypo-Bankfiliale Klagenfurt_01   © www.alufenster.at | Gisela Erlacher - Hypo-Bankfiliale Klagenfurt_02   © www.alufenster.at | Gisela Erlacher - Hypo-Bankfiliale Klagenfurt_03   
Download

Hypo Bankfiliale Klagenfurt: Zwei Boxen im Kontrast

Architekturbüro DI Reinhold Wetschko


ZurückVorwärts

Die Filiale der Hypo Alpe Adria Bank in Klagenfurt Nord wurde vom Architekturbüro Dipl.-Ing. Reinhold Wetschko mit einem Raumprogramm auf drei Ebenen organisiert. Die Hauptebene mit zentraler Schalterhalle, Foyerzone und Beraterbüros ist durch bewusste Offenheit geprägt. Darüber thront ein (fast) geschlossenes Obergeschoß. In der untersten Ebene findet die Technik ihren Platz.

Natürliches Licht schafft angenehme Atmosphäre
Einer gläsernen Box gleich ruht die Erdgeschoßebene in einem naturräumlichen Umfeld. Durch ein übersichtliches Selbstbedienungsfoyer gelangt man in die Kundenhalle mit dem Serviceschalterbereich. Die gesamte Hülle besteht aus einer Pfosten-Riegel-Konstruktion, wobei Fixglaselemente und bewegliche Lüftungselemente mit vollen Paneelverkleidungen abwechseln. Lichtdurchflutete Räumlichkeiten schaffen eine angenehme Atmosphäre für Kunden und Mitarbeiter.

Auskragendes Obergeschoß als (fast) geschlossene Box
Im bewussten Kontrast zum Aluminium-Glas-Baukörper steht die auskragende Obergeschoßbox, die durch Geschlossenheit auf der Ost- bzw. Südseite gekennzeichnet ist. Nord- und westseitig durch ein Fensterband unterbrochen, beherbergt diese Ebene in erster Linie Büroräume.

Erstklassige Metallbautechnik mit der Gemeinschaftsmarke ALU-FENSTER
Die Hypo Alpe Adria Bank AG als Bauherrin und Architekt Reinhold Wetschko wählten den Werkstoff Aluminium und vertrauten auf einen Metallbauer, der die Gemeinschaftsmarke ALU-FENSTER führt. Sie setzen damit auf erstklassige Metallbautechnik, die in der Planung und Umsetzung allen architektonischen Anforderungen gerecht wird. Architekt Wetschko: „Aluminium hat sich sowohl für die Pfosten-Riegel-Konstruktion im Erdgeschoß als auch für die Verkleidung im Obergeschoß als der ideale Werkstoff angeboten. Um den Kontrast der beiden Baukörper zu verstärken, wurden die Aluminiumprofile im Erdgeschoß in Weiß pulverbeschichtet und für die aufgesetzte Box wurde die Farbe Grafitgrau gewählt.“

© Fotos: www.alufenster.at | Gisela Erlacher

TOP
  • Newsletter
  • Merken
  • Drucken
  • Sitemap
  • Anfrage
 
Zur AFI-Startseite
Diese Seite verwendet Cookies, da sie für eine uneingeschränkte Nutzung benötigt werden. Akzeptieren Ablehnen