Presseinformationen

Bilder der Presseinformationen dürfen nur im Zusammenhang mit diesen verwendet werden.
Bilder für allgemeine Texte zum Thema Aluminiumkonstruktionen finden Sie im Bilderservice.

© Harry Schiffer - Cabrio-Haus vom Arch. Martin Wakonig   © Harry Schiffer - Dachlos Wohnen   © Harry Schiffer - Natur zum Greifen nahe   
Download

Fertighaus, Cabrio

Ein Haus in 18 Varianten, Architekt Martin Wakonig


ZurückVorwärts

Beim Wohnen sind die Ansprüche individuell und deshalb bietet Architekt Martin Wakonig ein hochwertiges “Fertighaus“ in 18 unterschiedlichen Ausführungen an. Und weil es ein Dach hat, das man auf Knopfdruck verschwinden lassen kann, nennt er es “Cabrio“.

Alu-Glas-Fassade sorgt für Freiraum

Das “Cabrio-Haus“ wird durch ein Kombinations-Prinzip bestimmt. Es verbindet Vorfertigung mit individuellen Ansprüchen. Tragende Holzstützen im Rastersystem bilden die Basis zum rechteckigen Hausraum, der sich nach Bedarf verlängern und durch Zwischenwände teilen lässt. Zwei Seiten des Hauses sind geschlossen und zwei Seiten werden von einer Aluminium-Glas-Fassade gebildet. So lässt sich Natur erleben und Freiraum schaffen.

Schiebedach holt den Himmel herein

Und wer auch noch den Himmel ins Haus holen möchte, der entscheidet sich für das Schiebedach mit einer gedämmten Aluminium-Dachhaut. Per Knopfdruck kann man das Dach verschwinden lassen und den Sternenhimmel genießen. Ein Lebensgefühl der besonderen Art wird dadurch ermöglicht.

Die Idee vom Architekten – die Freiheit dem Bauherrn

Martin Wakonig bietet mit seinem “Cabrio-Haus“ einen durchdachten Hausrahmen, der jedem Bauherrn ausreichend Freiheit für die individuelle Gestaltung lässt. Das Haus gibt es von der eingeschoßigen Kleinvariante mit 40 m2 Wohnfläche bis hin zur zweigeschoßigen 200 m2 Villa und dazwischen liegen 16 weitere Varianten.

Marke ALU-FENSTER garantiert erstklassige Qualität

Architekt Martin Wakonig vertraut bei seinem Fertighaus auf ein Aluminium-Profilsystem, das die Marke ALU-FENSTER führt. Wakonig zur Werkstoffwahl: “Zum einen haben wir uns wegen der Ästhetik für Aluminium entschieden. Dieses Material ist – die entsprechende Farbwahl vorausgesetzt – dem Glas sehr ähnlich und es kann dadurch eine einheitlich ruhige Fassade umgesetzt werden. Zum anderen gab die dauerhafte Qualität den Ausschlag, denn oft zu bedienende Elemente im Haus – wie beispielsweise Fenster – müssen höchsten Ansprüchen gerecht werden und dies tun sie, wenn sie aus Aluminium sind.“ Mit seiner Wahl hat sich der Architekt für erstklassige Qualität und Funktionsfähigkeit über Jahrzehnte entschieden.


TOP
  • Newsletter
  • Merken
  • Drucken
  • Sitemap
  • Anfrage
 
Zur AFI-Startseite
Diese Seite verwendet Cookies, da sie für eine uneingeschränkte Nutzung benötigt werden. Akzeptieren Ablehnen